Beschränkung von Perfluoroctansäure

Wasserabweisende Ausrüstungen finden in verschiedensten Textilen Anwendung und sind heute kaum mehr aus dem Alltag weg zu denken. Egal ob bei Outdoor-Möbeln, der Terrassen Markise, dem Wander-Outfit, der Arbeitskleidung oder bei technischen Textilien - häufig bringen sogenannte Hydrophobierungen auf Fluorhaltiger-Basis die gewünschte wasser- und schmutzabweisende Wirkung.
Bereits 2013 wurden aber Perfluoroctansäure, ihre Salze und Vorläuferverbindungen von der Europäischen Kommission als besonders besorgniserregende Stoffe eingestuft. Ein zähes Ringen folgte, konnte jedoch nicht verhindern dass mit Juli 2020 keine PFOAs in einer Konzentration von 25ppm oder höher mehr in den Verkehr gebracht werden dürfen.

Während zahlreiche Unternehmen in der Textilbranche scheinbar nun erst beginnen, nach FC-freien Alternativen zu suchen, ist man bei der TWD Fibres bereits einen entscheidenden Schritt weiter. Mit dem optionalen Garnfinish „Green FC Free“ wird bereits jetzt eine Fluorfreie Hydrophobierung für alle DIOLEN® Polyester und TIMBRELLE® PA 6.6 Garne angeboten.

Mehr Informationen zu Wirkweise und Permanenz finden Sie unter diesem Link.

FC Free Hydrophob